Inta Omri

Inta Omri

Inta Omri, übersetzt „Du bist mein Leben“ ist das wohl bekannteste Stück vom Umm Kulthum und wird als Meilenstein der arabischen Musikgeschichte bezeichnet. Dieses Lied gehört zum Repertoire jeder orientalischen Tänzerin (Bauchtänzerin).
Das Stück wurde von Mohammed Abdel Wahab für Umm Kulthum komponiert – es war die erste Zusammenarbeit der beiden Superstars der arabischen Musik.


Sängerin:
Umm Kulthum

* vermutlich 04.05.1904 (Tammai az-Zahaira)
† 03.02.1975 (Kairo)

Komponist:
Mohammed Abdel Wahab

* 13.03.1901/1902 (Kairo)
† 03.05.1991 (Kairo)
Hinweis: über das Geburtsjahr gibt es unterschiedliche Aussagen

Liedtext/Lyrics:
Ahmed Shafiq Kamel

vermutlich
* 1929 † 2008


Veröffentlicht: 1964
Maqam: Kurd
Gattung: Ughniyah (Song)
Sprache: Ägyptisch

Weitere Schreibweisen:
Enta Omri, Ente Omri, Inta ‚umri, Raja’uni ‚ayanayk, إنت عمري



Inta Omri – Du bist mein Leben

Your eyes took me back to the days that used to be (have gone)
They’ve taught me to regret the past and its wounds
What I have seen before my eyes have seen you

Lost years, how can they count that against me
You are my life, whose morning started with your light

How much of my life’s time, before you, has gone and been spent
My lover, how much of my life’s time has gone
Nor has the heart, before you, seen a single joy
Nor has it tasted in the world other than the taste of wounds
I have only started to love my life now
I have started to fear that the life would run past me
My imagination, before you, missed every joy
My heart and mind met them (every joy) in the light of your eyes
The life of my heart, more precious than my life itself
Why Haven’t I met your love sooner?
What I have seen before my eyes have seen you

Lost years, how can they count that against me
You are my life, whose morning started with your light

The beautiful nights, and the affection and love
The heart has put them aside for you, since a long time ago
Feel with me the love, feel it bit by bit
From the tenderness of my heart whose affection to your tenderness has been long yearned for
Give me your eyes, where mine can daydream
Give me your hands, where mine feel at ease upon touching them
My lover, come, what has passed us already is enough
What has passed us, my lover, is a few
What I have seen before my eyes have seen you

Lost years, how can they count that against me
You are my life, whose morning started with your light

The more precious than my day, the more beautiful than my dreams
Take me to your tenderness, from existence and keep me away
Far far away, you and I, far far away, by ourselves
On love our days wake, and on affection our nights sleep
I’ve made peace with my days, because of you, I have forgiven my history
I forgot my pain, because of you, and I forgot the sorrows
Your eyes took me back to the days that used to be (have gone)
They’ve taught me to regret the past and its wounds
What I have seen before my eyes have seen you
Lost years, how can they count that against me

Quelle: The Golden Scarab


Wiedererkennung und unterschiedliche Tanz-Versionen

Besonders markant ist der grandiose Anfang von Inta Omri – pur, aber dennoch von unglaublicher Wirkung – beindruckend und fast schon monumental.

Wie schon bei Alf leila we leila und Leylet hob wird für die Tanzversion fast immer der instrumentale Anfang des Stückes verwendet – also das Stück, das nur vom Orchester gespielt wird. Es gibt aber durchaus auch Tanzversionen, die auch die gesungenen Teile beinhalten (z.B. Inta Omri Teil I bis III von Hossam Ramzy, siehe Spotify-Playlist). Oder die wunderschöne spanisch-inspirierte Version von
Hiba Tawaji
. Und die ägyptische Sängerin Amal Maher wird dafür gerühmt, dass ihre Stimme der von Umm Kulthum besonders nahe kommt.

Doch ganz gleich, welche Version man wählt: In jedem Fall sollte man den Liedtext kennen und wissen, worum es in dem Song geht.

Wie aktuell und beliebt das Stück auch noch Jahrzehnte nach seiner Veröffentlichung ist, sieht man daran, dass man auf youtube, Spotify und co. nicht nur unzählige Cover-Versionen, sondern sogar auch Techno- und Metal-Versionen findet.

Musikalische Stimmung

Leylet Hob ist ein Lied im Maqam Kurd. Der Maqam Kurd wirkt leicht, luftig und weiträumig und vermittelt ein Gefühl der Freiheit. Er wird häufig für modernen arabischen Gesang verwendet und kann hervorragend mit moderner westlicher Musik fusioniert werden.

Live-Version von Umm Kalthum, 1967 in Paris
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Suher Saki tanzt zu Inta Omri

Suheir Saki soll die erste Tänzerin gewesen sein, die die Lieder vom Umm Kulthum tänzerisch interpretierte. Hier ist ein seltenes Video von ihr, bei dem sie zu Inta Omri tanzt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Über diesen Song

Inta Omri – Ein Meilenstein der arabischen Musikgeschichte

„Inta Omri ist Umm Kulthumms bekanntestes Lied, komponiert von Mohamed Abdel Wahab, der bis heute zu Recht als herausragender Musiker und Komponist Ägyptens gilt.

Mit Inta Omri öffnete Abdel Wahab das traditionelle Repertoire der Diva für einen innovativeren Stil, für den der Komponist bekannt war. Der Einsatz von Elektro-Gitarre und einem langem, instrumentalen Intro, die Fusionierung orientalischer Themen mit westlichen Musikelementen machten dieses Stück außerordentlich speziell und sichertem ihm einen Platz in der ägyptischen Musikgeschichte.

Ungeachtet der Kritik anderer ägyptischer Komponisten dieser Ära wurde das Stück schnell als Meilenstein anerkannt und öffnete den Weg zur Modernisierung der arabischen Musik für viele andere Musiker und Sänger.

Inta Omri ist bei arabischen wie auch nicht-arabischen Zuhörern beliebt. Aus Respekt vor der großartigen Diva haben dutzende Künstler rund um die Welt dieses Lied reinterpretiert und dabei die einprägsame Gitarrenmelodie in ihren Kompositionen adaptiert.“

Souma Records – Enta Omri

Um Kulthumm und Mohamed Abdel Wahab – die Story hinter Inta Omri

Umm Kulthum und Mohammed Abdel Wahab

Inta Omri war die erste Zusammenarbeit des berühmten Komponisten Mohamed Abdel Wahab und der legendären Sängerin Umm Kulthum.

Die lang ersehnte Kooperation dieser beiden musikalischen Genies war keine Selbstverständlichkeit und kam nicht zuletzt durch wiederholtes Drängen des ägyptischen Präsidenten Gamal Abdel Nasser zustande. Beide Künstler waren zu diesem Zeitpunkt schon „Superstars“ der arabischen Musik.

Mohammed Abdel Wahab war nicht nur Komponist, sondern auch Sänger. Wegen seiner Kreativität und westlichen Einflüsse in der Musik wurde er als „Godfather“ der modernen ägyptischen Musik verehrt. Daher stand seine Arbeit und sein Erfolg auch immer in Konkurrenz zu Umm Kulthum, die wiederum ihre jeweiligen musikalischen Projekte mit großer Bedacht wählte.

In den Strassen Kairos erzählte man sich, dass die beiden Künstler nicht gut miteinander auskamen und in den Medien wurde ihr distanziertes Verhältnis diskutiert.

1963 jedoch trafen die beiden schließlich aufeinander, und laut den Sprachaufzeichnungen von Abdel Wahhabs Erinnerungen spielte sich die Geschichte wie folgt ab:

Ahmed El Hefnawi, der berühmte Violinist in Umm Kulthums Orchester, besuchte Abdel Wahab in seinem Appartment und erzählte im, dass „Dein Name gefallen ist„. Abdel Wahab fragte, ob irgend etwas im argen wäre und Hefnawi antwortete „Nein, Ich habe sie nur gefragt, warum singst Du nicht etwas für Abdel Wahab, es würde ihn freuen. Und sie sagte, nun, es ist ja nicht so, dass er mir etwas angeboten und ich abgelehnt hätte.
Nachdem er das gehörte hatte, bat Abdel Wahab sogleich Hefnawi sie (Umm Kulthumm) anzurufen und ein Treffen zu vereinbaren, um ihr Mitwirken an seiner neuesten musikalischen Komposition „Inta Omri“ zu diskutieren.

Ein Treffen für den kommenden Nachmittag wurde vereinbart, und Abdel Wahab arbeitete die ganze Nacht, um noch einige Sequenzen umzuarbeiten. Am nächsten Tag hörte Umm Kulthumm das Lied 3 mal, bevor sie sich endgültig entschied, das Lied singen zu wollen.
Es dauerte bis Ende 1963, fast einen Monat von Proben, und 12 Stunden Studioaufnahmen, bis die Radiostation „Sawt Al Arab“ (Die Stimme Arabiens) das Stück mit dem wunderschönen Gesang von Umm Kulthum ausstrahlte.

Quelle: www.barakabits.com

Inta Omri wurde ein grandioser Erfolg, so dass die überaus erfolgreiche zusammenarbeit dieser beiden Superstars weiter fortgesetzt wurden. Insgesamt komponierte Abdel Wahab 10 Stücke für die unvergleichliche Umm Kulthum, deren Ruhm bis heute unvergessen ist.


Links:

  1. Inta Omri – The Story behind Behind Um Kulthoom’s Famous Song – Barakabits
  2. Enta Omri – Artikel von Souma Records
  3. Inta Omri auf wikipedia.org

Übersetzungen

  1. Enta Omri – The Golden Scarab – arabisch, Transliteration und englisch
  2. Enta Omri – Lyricstranslate (Übersetzung in viele verschiedene Sprachen)
  3. Enta Omri – shira.net 2 verschiedene Übersetzungen englisch

Youtube playlist Inta Omri

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Spotify-Playlist mit verschiedensten Versionen

Hier findest Du viele unterschiedliche Versionen von Inta Omri – von klassisch bis Techno. Einer meiner Favoriten ist die wunderschöne Orchester-Version von Michel Fadel.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden


close

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2020 OF-Dance Academy / Djamila Kotsch. Design: gruenkraft.design